2. Jahrestagung: Materielle Kultur in Bewegung. Transformative Bedeutung von Grenzüberschreitung

Am 09.-11.11.2017 findet das 2. Treffen des Arbeitskreises “Materielle Kultur in Bewegung. Transformative Bedeutung von Grenzüberschreitung” in Münster statt, organisiert von Christine Fertig und Tilman Haug.

Die zweite Jahrestagung möchte die Veränderung von Bedeutungszuschreibung und Wahrnehmung materieller Dinge durch das Überschreiten von Grenzen in den Blick nehmen. Dinge sind in menschliche Handlungszusammenhänge eingebettet und damit Teil ihrer sozialen und kulturellen Praxis. Was geschieht aber, wenn Dinge Grenzen von Kulturräumen oder staatlichen Gebilden überschreiten? Wie verändert sich die ihnen zugewiesene Bedeutung, welche Transformation erfährt der Charakter von Dingen? Doch nicht nur in der räumlichen sondern auch in der zeitlichen Dimension können solche Übergänge und Neukonfigurationen über “Epochengrenzen” hinwegstattfinden , indem Dinge und Objekte im Laufe der Zeit dekontextualisiert und neu eingeordnet werden.

Auf H-Soz-Kult finden Sie sowohl den Call for Papers als auch das Tagungsprogramm.